Finanzielle Mittel und Zinsen bei Doppelwährungsobligation

Step-Up-Bondsn
Bei der Step-Up-AnleiheObligation wird am Anfang ein relativ geringer Zins gezahlt, anschließend dann ein überaus hoher. Auch diese Schuldverschreibung wird ausgeglichen begeben und zu pari zurückgezahlt.

Step-Up-Schuldverschreibungen sind häufig mit einem Kündigungsrecht des Begebers ausgestattet.

Zinsphasen-Obligationen
Zinsphasen-Obligationen stellen eine Mischform zwischen stabil- und flexibel verzinslichen Obligationen dar. Sie haben vornehmlich eine Laufzeit von 10 Jahren und sind in den ersten Jahren mit einem stabilen Kupon ausgestattet. Hiernach folgt eine Phase von mehreren Jahren mit einer veränderbaren Verzinsung, die sich an den Geldmarktvorbedingungen ausgerichtet. Die verbleibenden Jahre werden erneut mit einem Festsatz verzinst.

Währung
Als Investor mögen Sie prinzipiell aussuchen zwischen Anleihen, welche auf Euro (EUR-Anleihen) oder auf eine fremd staatliche Währung (= Fremdwährungsschuldverschreibung) lauten.

Doppelwährungsobligation: Finanzielle Mittel und Zinsen in verschiedenartigen Währungen
Doppelwährungsobligation stellen eine Sonderart dar. Bei diesen können die Kapitaltilgung und die Zinszahlung in divergenten Währungen ergehen; teils wird dem Begeber oder dem Finanzier ein Wahlrecht eingeräumt.

Als Variationen der Doppelwährungsanleihen werden zur Limitierung des Währungsrisikos derartige mit einer Call-(Kauf-)Option und/oder einer Put-(Verkaufs-)Option aufgelegt. Die Call-Option berechtigt den Emittenten der Obligation zu einer vorzeitigen, generell unter dem anfänglichen Tilgungsbetrag liegenden Rückzahlung. Mit einer Put-Option hingegen haben Sie als Finanzier das Recht, eine verfrühte Rückzahlung der Anleihe Obligation zu einem im Vorhinein determinierten, ebenfalls kleineren Betrag zu begehren.

Rang im Illiquiditätfall oder bei Liquidation des Kreditnehmers
Ein alternatives wichtiges Ausstattungskriterium ist der Rang einer Obligation: Für den Fall der Insolvenz oder der Liquidation des Begebers ist zwischen prioritären, gleichberechtigten und nachrangigen Bonds zu differenzieren, es kommt darauf an ob die Ansprüche des Anlegers im Verhältnis zu anderen Geldgebern vorzugsweise, ebenbürtig oder nachrangig bedient werden.


Breadcrumbs

Risiken bei