Cost-Benefit-Analysis

Kommunikationspolitik (Kommunikations-Mix)
Modifizierung der Werbeausgaben um ... %
Grundlegende Modifikation der Medienpolitik
Implementierung einer systematischen Kundendienst- und Händlerschulung
Akquisition von Merchandising-Aufgaben im Handel


Distributionspolitik (Distributions-Mix)
Transition von Handelsvertretern auf eigene Reisende
Veränderung der Absatzwege (Unmittelbarüberbringung des Einzelhandels unter Abtrennung des Großhandels)
Neugliederung der Verkaufsbezirke (z.B. Minderung der Verkaufsbezirke zur konzentrierteren Kundenberatung)
Neustruktur des Außendienstes (von der regionalausgerichteten zur fabrikat- oder kundenorientierten Außendienstorganisation)
Abarbeitung neuer Absatzkanäle (nebst dem Fachhandel werden kommend ebenfalls Kaufhäuser, Verbrauchermärkte, Kaufhallen, Versandhandel usw. beliefert).

Aus diesen individuellen erreichbaren Handlungsauswahlmöglichkeiten sind diverse Verknüpfungen (Marketing-Mix) zusammenzustellen. Die sich daraus entstehenden alternativen Marketingstrategien müssen nunmehr auf ihre Zieltätigkeit und Risiken hin estimiert werden. In dieser Wirkungsprognose geht es im separaten darum, die Kosten- und Umsatzwirkung, die Marktanteilsmodifikation usw. für jede Marketing-Mix-Wahlmöglichkeit vorauszuschätzen. Auf der Prämisse solcher Wirkungsprädiktionen läßt sich anschließend eine Schätzung der geplanten Maßnahmen realisieren, die im Allgemeinen als Kosten-Nutzen-Analyse (Cost-Benefit-Analysis) begriffen wird.

Nebst dem Grad der Zieltätigkeit und den möglichen Eventualitäten muss bei der Auswahlentscheidung ebenfalls einkalkuliert werden, inwieweit die Strategie mit der Unternehmensorganisationspolitik interoperabel ist. Erst falls alle selbige Faktoren ins Einzelne gehend geprüft werden, sollte die ultimative Abstimmung für das bestmögliche Marketing-Mix fallen. Dies führt dann schließlich zur Determinierung des Marketingplans. Der Marketingplan inkludiert alle notwendigen Maßnahmen wie noch den Finanzplan (Umsatzerlöse und Kosten).


Breadcrumbs

Risiken bei