Absatzvolumen und Exploitation

Im Gegensatz zur Strategie des "Absahnens" (Exploitation) zielt die Penetrationspreisstrategie darauf ab, mit einem verhältnismäßig niedrigen Preis so schnell wie möglich ein hohes Absatzvolumen zu erlangen.

Der Erfolg der jeweiligen Implementierungspreisstrategie hängt jedoch davon ab, ob charakteristische Grundvoraussetzungen feststehend sind wie beispielsweise dazugehörende Preiselastizität der Nachfrage, gebührend großes Marktsegment, keine zu frühen Wettbewerbsaktivitäten usw.

Read more...

Strategische Marketingziele

Determination der Marketingziele

Marketingziele sind Ausführungen neben den anderen Abschnittszielen für Anschaffung, Erstellung und Finanzierung aus den Unternehmenszielen. Die Marketingziele sind andererseits die Ausgangsebene für die charakteristischen die Funktion betreffenden bzw. abteilungsbezogenen Ziele.

Kategorien von Marketingzielen

Im Kontext der Determinierung der Marketingziele mag unter strategischen (langfristigen) und taktischen (mittel- und kurzfristigen) Zielen differenziert werden. Die strategischen Marketingziele sind meist qualitativer Art wie z. B. Verwirklichung einer führenden Wettbewerbsposition, Neuausrichtung des Renommees usw. Sie sollen als Folge zur besseren Regelung der unentwegten Marketingtätigkeiten auf kürzere Planungsspanne ausgerichtet und eher explizier werden.

Read more...

Markttendenzen

Der Vertriebsmarkt einer Firma zeigt sich über  einen längeren Zeitabschnitt hinweg als lebhaftes System. Im Zeitablauf lassen sich unterschiedliche Markttendenzen aufnehmen, die mit den Begriffen Marktschwankung, Marktverschiebung und Marktsättigung zu elaborieren sind.

Read more...

produktionsorientiertes Handeln

Bei der Entwicklung hin zu einem zeitgerechten Marketing lassen sich drei Veränderungsphasen ob der Ausrichtung in der Firmenspolitik zeigen: Herstellungsorientierung, Verkaufsausrichtung und Kunden- bzw. Marketingausrichtung.

Read more...

Richtung und Realisierungen

Reifung progressiver Marketingstrategien und Präferenzentscheidung (Marketing-Mix)

In den vorausgehenden Planungsphasen wurde diagnostiziert, wo die Firma steht (Tatbestanduntersuchung) und in welche Richtung die Realisierungen voraussichtlich verlaufen (Projektion). Darauf aufbauend war festzulegen, wohin die Firma will (Marketingziele). In der nachkommenden Periode geht es nun darum, wie die Richtlinie erreicht werden kann.

Read more...

Teilbereichsziele und Unternehmensziele

Vereinbarung der Marketingziele

Marketingziele sind Variationen nebst den anderen Teilbereichszielen für Besorgung, Anfertigung und Finanzierung aus den Unternehmenszielen. Die Marketingziele sind andererseits die Grundvoraussetzung für die charakteristischen funktionalen bzw. abteilungsbezogenen Ziele.

Read more...

Funktionsausgerichtete Marketingorganisation

Grundtypen der Marketing anordnung

Falls man sich der Maßgeblichkeit des Marketing in diesen Tagen in den Firmen unentwegt mehr bewußt wird, dann ist es alleinig zwangsläufig, daß dieser Bereich die Funktion betreffend und personell zu einem komplexen Elaborat anwächst.

Read more...

Vereinbarung der Salesquoten

Die für die Vereinbarung von leistungsfairadäquatenen Salesquoten je Reisenden erforderliche Determinierung der regionalen Salespotentiale sollte im Konsumgütersegment vermittels Absatzkennziffern geschehen, denen entweder Kaufkraft- oder Umsatzvolumenindikatoren zugrundegelegt werden.

Read more...

Unternehmungssektoren

Die strukturelle Eingliederung des Marketing in die Firmensorganisation

Ein kohärent marktorientiertes Leiten setzt in arbeitsteilig wirkenden Firmen voraus, daß die vertrieb spezifischen Funktionen, z. B. Marktforschung, Erzeugnisentstehung, Preisformgebung, Vertrieb usw.

Read more...

Fabrikatlinien - Mono- und Sortimentsmarken

Monomarken

Die Monomarke wird mit einem maßgeschneiderten Marketingprogramm zu einer autarken Erzeugnispersönlichkeit aufgebaut.

Sortimentsmarke

Bei der Sortimentsmarkenpolitik wird ein einziger, alle Produkte der Organisation umfänglicher 'Familienname' ausgewählt.

Read more...

Breadcrumbs

Risiken bei