Ökonomische Verhältnisse-Depot und Kursverfall

Hinterfragen Sie bei dem Geschäftsabschluss Ihre ökonomischen Verhältnisse darauf, in wie weit Sie zur Zahlung der Zinsen und ggf. kurzzeitigen Tilgung des Kredits auch darauffolgend in der Lage sind, wenn anstelle der antizipierten Gewinne Verluste vorfallen.

Im Einzelnen existieren besonders folgende Wagnisse:

Wandlung des Kreditzinssatzes;

Beleihungswertfortfall des Depots zufolge Kursverfall;

Nachschuss aus anderen Liquiditätsmitteln, um die Deckungsverbindung wiederherzustellen und zusätzliche Kreditkosten zu begleichen (namentlich Sollzinsen, welche mittels der beliehenen Handelspapiere nicht gesichert werden);

Veräusserung der Depotwerte mit Verlust, insoweit Nachschuss nicht erfolgt oder nicht ausreicht;

Nutzbarmachung des kompletten Depotbestands bei Pfandreife;

Obliegenheit zur Tilgung der Restbestandsschulden bei nicht ausreichender Einnahmen aus der Nutzbarmachung des Depots.

Auch bei einem Anleihendepot ist eine Beleih ung mit Wagnissen für Sie gepaart:

Namentlich bei langlaufenden Anleihen kann eine starke Progression des Kapitalmarktaufzinsungsniveaus zu Kursnachteilen führen, dermaßen dass die darlehengebende Institution hinsichtlich Uberschreitung des Beleihungsrahmens sonstige Absicherung von Ihnen nachfordern kann.

Wenn Sie diese Absicherung nicht herbeiholen können, so ist das Geldhaus möglicherweise zu einem Vertrieb Ihrer Depotwerte verpflichtet.

Auch mögen steuerliche Fährnisse auf eine Einlage einwirken: Steuerveranschlagung beim Finanzier
Als Investor, der auf Einkünfte und Substanzerhaltung ausgerichtet ist, sollten Sie die steuerlichen Verfahrenen Ihrer Geldanlage einplanen.

Unter dem Strich ist der Nettogewinn für Sie von Signifikanz, daraus ergibt sich der Erlös nach Abzug der Steuern.

Kapitalgewinne sind einkommensteuerpflichtig. Machen Sie sich sachkundig, vor einer Investition, über die steuerliche Behandlung zu Ihrer intendierten Anlage, und  stellen Sie fest, ob ebendiese Disposition darüber hinaus unter dieser individuellen Anschauungsweise Ihren persönlichen Erwartungen gerecht wird.

Hierbei ist Ihr Steuerberater wohl die korrekte Anlaufstation. Bitte beachten Sie auch, dass die steuerliche Verfahrensweise bei Kursgewinnspann und Handelspapiererträgen vom Gesetzgeber abgeändert werden kann.


Breadcrumbs

Risiken bei